Radrouten
Kartennavigator
Inspirationen

Service-Telefon: 05021 91763-0

Schloss Etelsen

Ein Prunkbau an der Weser

Ein Schloss wie in „Tausend und einer Nacht“: 1886 im Neorenaissance-Stil erbaut, erlebte Schloss Etelsen eine wechselvolle Geschichte und dient jetzt dem Niedersächsischen Bildungswerk als Seminarstätte. Der Park mit seinem schönen alten Baumbestand ist öffentlich. Bereits 1873 wurde das neugotische Mausoleum im Schlosspark errichtet. Architekt war der bekannte Baumeister Conrad Wilhelm Hase.

Der Schlossparkverein Etelsen e.V. hat es sich zur Aufgabe gemacht, das weit über den Landkreis Verden hinaus bedeutsame Schloss und den unter Denkmalschutz stehenden Schlosspark mit seiner Flora und Fauna zu erhalten. Der in Etelsen am Weserhang liegende Schlosspark wurde um 1900 vom herzoglichen Promenadeninspektor Friedrich Kreiß aus Braunschweig im Auftrag des dänischen Grafen Christian zu Reventlow modernisiert.

Auf allen Seiten des Schlosses bestimmten architektonische Elemente und Strukturen das Gartenbild des weitläufigen Parkbereichs.

Ein dem Schlossgebäude vorgelagertes, mit Rosenbeeten und einem Springbrunnen versehenes Oval empfängt auch heutzutage den Besucher, des etwa zehn Hektar großen Parks. Hinter dem Schloss beginnt die großflächige Parkwiese, die von geschwungenen Wegen erschlossen wird. Größere und kleine Baumgruppen unterbrechen die Fläche und stellen eine Verbindung zum waldartigen Parkgelände her, in dem sich ein Mausoleum befindet. Im Schloss ist immer was los! Sommerkonzerte, Ausstellungen, Theatervorführungen, Lesungen, Gesangsdarbietungen oder einfach nur Spaziergänge. Standesamtliche Trauungen sind im Schloss Etelsen seit 2004 möglich.

Informationen:
Bildungswerk der Niedersächsischen Wirtschaft GmbH
Schloss Etelsen
Bremer Str. 2
27299 Langwedel
Tel. (0 42 35) 9 30 00 oder (0 42 32) 39 12
E-Mail schreiben
www.schloss-etelsen.de
www.langwedel.de

Schriftgröße
Mein Reiseplaner enthält 1 Dokument(e). >>